Inhaltsangabe von Kristina Gehrmanns „Der Dschungel“:

Graphic Novel: Der Dschungel von Kristina GehrmannSechs Erwachsene, vier Kinder: Es ist keine kleine Familie, die im ausgehenden 19. Jahrhundert ihr Heimatland Litauen verlässt und nach Amerika auswandert. Jurgis Rudkus und seine Verwandten glauben an den amerikanischen Traum, dass harte Arbeit ein besseres Leben ermöglicht. Und tatsächlich gibt es Arbeit für sie in den Schlachthöfen. Doch es ist eine erniedrigende, eine menschenunwürdige Arbeit. Auch die Wohnverhältnisse trotzen sämtlichen hygienischen Bedingungen.

Schon bald muss die Familie erkennen, dass hier keineswegs das große Geld winkt, im Gegenteil – sie werden lächerlich bezahlt, leben in ständiger Angst vor schlimmen Verletzungen und arbeiten in Dreck und Gestank. Schließlich müssen sogar die Kinder mithelfen, um das Überleben aller zu sichern …

Kritik zu der Graphic Novel „Der Dschungel“:

1905 schrieb Upton Sinclair „Der Dschungel“, die Romanvorlage für Kristina Gehrmanns Graphic Novel. Es war eine Zeit ohne gewerkschaftliche Zusammenschlüsse, ohne die Pflicht zu regelmäßigen Schulbesuchen für Kinder, ohne staatliche Absicherung im Alter. Das ist eine Zeit, die wir uns heute nur noch schwer vorstellen können – weil wir gerne wegsehen, denn tatsächlich sind ähnliche Zustände auch heute noch in einigen Ländern der Welt Realität. Kein Wunder also, dass sich Kristina Gehrmann gerade zu dieser Zeit dieses Themas angenommen hat. Den Roman Sinclairs hat sie entkernt, einige Passagen gekürzt und auf andere verzichtet. So hat sie das Thema auf die wesentliche Botschaft reduziert: Auf die Kritik am gierigen Kapitalismus.

Szene aus dem Comic "Der Dschungel"

Reduziert sind auch die Zeichnungen der Gesichter in diesem insgesamt dennoch recht üppig illustrierten Comic. Kristina Gehrmann mag den Stil asiatischer Mangas, was man hier auch bemerkt, doch ohne dass dies zu sehr stört. Die sehr comichaften Gesichter mögen oberflächlich betrachtet nicht sehr zur Dramatik der Geschichte passen, in Wahrheit betonen sie die Naivität der Auswanderer-Familie umso mehr. Denn die rückt trotz verschiedener Schicksalsschläge, um sie herrschender Korruption und diverser anderer Probleme nicht ab von ihrer Sicht: Dass nämlich letzten Endes der Tüchtige siegt und dass der amerikanische Traum in jedem Fall erreicht werden kann. Letzten Endes treibt dieser Glaube die Familie in den Ruin, wenngleich die Graphic Novel den tiefen Fall etwas abmildert, indem sie nicht alle Details des Originals schildert. Immerhin empfiehlt sich der Band für Leserinnen und Leser ab 14 Jahren, weshalb einige Änderungen durchaus nachvollziehbar erscheinen.

Szene aus der Graphic Novel "Der Dschungel"

„Der Dschungel“ zeigt das Chicago jener Zeit so, wie Familie Rudkus es sieht, und die verschließt die Augen vor der Wirklichkeit. Upton Sinclair war hier viel drastischer. Betrachtet man die Graphic Novel etwas kritischer, müsste man sich also fragen, ob die etwas weichgezeichnete Umgebung, die Kristina Gehrmann illustriert, die Menschen tatsächlich zu Gewerkschaften und anderen Errungenschaften geführt hätte. Eine stärkere visuelle Betonung des Elends hätte wiederum den Stil deutlich verändert – der aber gefällt hier dennoch. Unter anderem deshalb, weil er einer breiteren Leserschaft eine historische Epoche näher bringt, die teilweise in Vergessenheit geraten ist.

Mein Fazit zum Comic „Der Dschungel“:

„Der Dschungel“ stimmt nachdenklich. Kristina Gehrmann hat sich eines brisanten Themas angenommen, es in interessanter Weise umgesetzt und dabei den Kern des Originals behutsam herausgearbeitet. Die Carlsen-Ausgabe umfasst satte 384 Seiten, weshalb auch der Preis absolut gerechtfertigt ist. Die schön gestaltete und inhaltlich zeitlose Graphic Novel lohnt sich längst nicht nur für ein jugendliches Publikum. Dieses Buch ist eine klare Empfehlung wert für Comic-Fans, die sich für anspruchsvolle Themen begeistern können.

Abbildungen: (c) Kristina Gehrmann / Carlsen Verlag – Abbildungen aus dem Titel „Der Dschungel“ mit freundlicher Erlaubnis des Carlsen Verlags.

Der Dschungel von Kristina Gehrmann bestellen:

Produktinfos:

  • Verlag: Carlsen
  • Format: ca. 24,9 cm x 17,7 cm
  • Seiten: 384
  • Bei Amazon erhältlich als: Buch

Ähnliche Beiträge:


Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.